Drucken

Die Nachfrage war auf allen Kanälen sehr groß. Jeder möchte Kürbisse stricken - ist ja auch eine super Resteverwertung und schöne Herbstdeko ...


Hier also die Anleitung:

Material: Garnrest in Kürbisfarbe und Stängelfarbe, Nadelspiel (etwas kleiner als passend), Wollreste oder Füllwatte

Kürbis stricken:

Achtung, der Kürbis wird auf der linken Seite gestrickt und später gewendet!


12 Maschen anschlagen und auf das Nadelspiel verteilen, zur Runde schließen. 

Zunahmerunden:

1. Runde: *1 M re, 1 M li*

2. Runde: *1 M verdoppeln, 1 M li* (18M)

3. Runde: *1 M verdoppeln, 1 M re, 1 M li* (24M)

4. Runde: *1 M verdoppeln, 2 M re, 1 M li* (30M)

(Hier kann, wenn man einen großen Kürbis stricken möchte auch weiter zugenommen werden)


Dann ca. 4 - 6 cm (kommt auf die Nadelstärke an) über die 30 M stricken, wie sie erscheinen (*4 M re, 1 M li*)


Abnahmerunden:

1. Runde: *2 M re zus. str., 2 M re, 1 M li* (24M)

2. Runde: *2 M re zus. str., 1 M re, 1 M li* (18M)

3. Runde: *2 M re zus. str., 1 M li (12M)


Nun das Gestrickt von links auf rechts durchziehen, sodass die Innenseite jetzt außen ist.

4. Runde: *2 M li zus. str.* (6M)

5. Runde: *2 M li zus. str.* (3M)


Die verbleibenden 3 Maschen auf eine Spielnadel heben und mit der Stängelfarbe einen i-cord stricken:

3 M rechts, die Arbeit nicht wenden, sondern die Maschen wieder zurück an den Anfang der Nadel schieben und wieder rechts stricken. Dies solange wiederholen, bis die Stängellänge passt. Maschen abketten.


Ausarbeitung:

Den Kürbis mit Watte oder Wollresten ausstopfen. Das Loch unten schließen und den Kürbis mit dem Faden etwas zusammen ziehen, damit er flach wird.


Viel Spaß beim Nachstricken!